Privatwald: Rose Ebert

Eigentum verpflichtet, das weiß auch die Unternehmertochter Rose Ebert aus Abtsgmünd. Über 100ha Waldfläche in ihrem Besitz werden von Broß Holz seit vielen Jahren gepflegt und aufgearbeitet. Weil der Wald für Frau Ebert in erster Linie einen ökologischen Wert darstellt, hat nicht die effiziente Holz-Ausbeute, sondern die maßvolle Bewirtschaftung im Sinne der Nachhaltigkeit Vorrang.

Kommunalwald: Gemeinde Obersontheim

Für die Gemeinde Obersontheim, zu deren Verantwortungsbereich rund 220ha Wald zählen, hat die wirtschaftliche Komponente einen vergleichsweise hohen Stellenwert. Denn mit der der Gewinnung und Vermarktung von Nutzholz werden Kosten gedeckt, die zum Beispiel für die Aufrechterhaltung und Wiederherstellung der Verkehrssicherheit im Forst anfallen. Die Einnahmen sollen mindestens so hoch sein wie die Ausgaben: Broß Holz tut Jahr für Jahr viel dafür, damit diese Rechnung aufgeht.

pefcKFP

Verwendung von Cookies | Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.